Umbauarbeiten

Wegen Umbauarbeiten der Homepage ist diese derzeit etwas unaufgeräumt sowie hier und da in ihrer Funktion eingeschränkt. Die Umstände bitten wir zu entschuldigen.

Admin

Am 24.04.2018 fand die Mitgliederversammlung der Turnerschaft 1882 Klein Krotzenburg e. V. statt. Neben den Mitgliedern war auch Bürgermeister Alexander Böhn, der Erste Beigeordnete der Gemeinde Alexander Böhn und der Vorsitzender der örtlichen Vereine und Verbände Dieter Distel zugegen.

Auf der Tagesordnung stand neben dem Jahresrückblick, auch die Neuwahl der Beisitzer und ein Ausblick bis 2019.

2018 04 TKK Gesamtvorstand

Versammlungsleiter und Vorsitzender Thomas Petzold begrüßte die zahlreichen Anwesenden und griff nochmals einige Höhepunkte aus 2017 auf. Vorab dankte er im Namen des geschäftsführenden Vorstandes allen Vorstandskollegen/in, Trainern und Eltern für die überaus wichtige Unterstützung im vergangenen Jahr. Ein Dank ging auch an die Beteiligten in der Gemeinde, dem Kreis Offenbach und dem Sportkreis Offenbach für die Kommunikation auf Augenhöhe und den respektvollen Umgang.

Die ausführlichen Jahresberichte wurden im Vorfeld an alle Vereinsmitglieder in einer farbig gedruckten Broschüre mit den Einladungen zur Mitgliederversammlung versendet. Hierfür gab es überaus zahlreiches und positives Feedback.

Neben der Renovierung der Vereinsgaststätte 19hundert wurde gegen Jahresende mit dem Umbau und der energetischen Sanierung der Turnhallenempore begonnen.

Hier besteht nun auch weitere strukturierte Lagerfläche für Sportgeräte. Hinzu kommt ein 38 qm großer Schulungsraum für die Vereinstrainer, welcher auch als Begegnungscafe und Geschäftstelle genutzt werden kann. An der Turnhalle wurde zusätzlich die alte Eingangstür ausgetauscht und durch eine neue, den aktuellsten Fluchtweg- und Brandschutzbestimmungen entsprechende Tür, ersetzt.

Auch in 2017 lief das erfolgreiche und von der Sportjugend Hessen zertifizierte Kooperationsprojekt Fit-KidSS (Kinder integrieren durch Sport und Spaß) mit beiden Hainburger Grundschulen. Ebenso auch der Trendsport Jumping-Fitness. In Kürze kann die 1.000 Kursstunde gefeiert werden. Allein über diese beiden Angebote konnten in 2017 über 150 neue Mitglieder im Verein begrüßt werden. Derzeit liegt der Mitgliederbestand in der TKK bei über 1250 Personen, der höchste der Vereinsgeschichte.

Ein Highlight war auch der erste Tanz in den Mai, bei dem Jung und Alt gemeinsam bis in die frühen Morgenstunden getanzt haben. Die Halle war propenvoll und wird auch in 2018 wiederholt. In der Fastnachtszeit (2017 und 2018) war die Dance Company der TKK erneut in einer Livesendung im Hessen Fernsehen vertreten und hat die Farben Hainburgs in ganz Hessen vertreten.

Der Vorstand gab danach auch einen Kurzausblick auf 2018.

Zu den Veranstaltungshighlights 2018 zählen die 3. Jumping-Night, der Tanz in den Mai, die erneute Teilnahme als Projektverein bei der offensive Kinderturnen mit der Deutschen Turnjugend und der Ehrenabend der TKK.

Derzeit laufen zudem die vertraglichen Vorbereitungen über den ersten Einsatz eines FSJ’lers (freiwilliges soziales Jahr). Die TKK ist bereits als Einsatzstelle anerkannt und muss nur noch die Verträge mit der Sportjugend unterschreiben. Dann steht dem erstmaligen Einsatz einer FSJ’lerin in der TKK nichts im Wege. Mit Maike Staab hat man hier eine überaus erfolgreiche und motivierte Person gefunden, welche nach den Sommerferien ihr FSJ bei der TKK beginnen wird.

Auch die überregional beachtenden Projekte "Tic" (Trainer sein ist cool), "Fiv" (Frauen in den Vorstand) und "EhZ" (Ehrenamt hat Zukunft) werden intensiv fortgeführt. Neu hinzu Kommen „VFE“ (Vereinbarkeit von Familie und Ehrenamt) und „RM“ (Reversed Mentoring). Beim Reversed Mentoring coachen die jungen Leute den Vorstand zu Fragen bezüglich der Digitalisierung. Welchen Vorteil bringen soziale Medien oder Messenger-Dienste für den Alltag im Verein? Die Vorstandsälteren coachen die Jungen wiederum in fachlichen Fragen und stehen als Pate zur Verfügung.

Auch mit dem vorgetragenen Kassenbericht waren allen Anwesenden äußerst zufrieden. Die Umbau- und Renovierungsarbeiten konnten aus den Rücklagen gedeckt werden. Die Kassenprüferinnen bescheinigten im Anschluss eine sehr ordentliche und nachvollziehbare Kassenprüfung und beantragten die Entlastung des Vorstandes, welche einstimmig angenommen wurde.

Satzungsgemäß musste nur die Neuwahl der Beisitzerinnen und der Jugendwartin vorgenommen werden. Im Vorfeld wurden Potentialträgerinnen für die Vorstandsarbeit angesprochen, sodass für alle ehrenamtlichen Vorstände genügend Vorschläge vorhanden waren. Zudem gibt es bereits Interessenten für eine Vorstandstätigkeit ab 2019.

Alle Abstimmungen erfolgten einzeln und alle wurden einstimmig gewählt.

Als Beisitzer fungieren nun Dunja Petzold, Romina Rizzo, Nadine Friedrich, Kim Pisarzowski, Larissa Schrauder, Waltraud Bodensohn, Petra Knobloch, Simone Slach, Andreas Herdt und Thomas Herdt. Als Jugendwartin wurde Maike Staab gewählt. Damit besteht der Vorstand der Turnerschaft aus über 70% weiblichen Führungskräften. Eine Quote von denen mancher DAX Konzern nur träumen kann. Das Durchschnittsalter liegt zudem bei 39,3 Jahren.

Der Gesamtvorstand umfasst nun 20 Personen und ist in der Breite und der Tiefe hervorragend aufgestellt. Dieser Personenkreis managt weiterhin ehrenamtlich die 1250 Mitglieder und die 3 vereinseigenen Standorte (Turnhalle, Bocciahalle und Tennisanlage) mit dem dazugehörigen Sportbetrieb.

Intensiv wurde sich über eine mögliche Anpassung des Familienbeitrages ausgetauscht. Am Ende wurde der Antrag zurückgezogen und an die Gremien zur weiteren Detailberatung gegeben.

Alle lobten, dass die Vorstandsarbeit durch Harmonie, Teamarbeit und Respekt geprägt ist. Die Mischung aus jungen bzw. lebenserfahrenen Menschen, männlich bzw. weiblich und der Umgang miteinander sind einer der Gründe, dass die Turnerschaft so herausragend positiv wahrgenommen wird und die Vorstandsarbeit Spaß macht.

 Bürgermeister Alexander Böhn bedankte sich zum Schluss bei der Turnerschaft für deren überaus vielfältiges und positives Engagement und freut sich auf die weiterhin gute und harmonische Zusammenarbeit. Dem schloss sich Dieter Distel, als Vorsitzender der örtlichen Vereine und Verbände, an.

Nach 90 Minuten verabschiedete Thomas Petzold die Anwesenden und beendeten eine harmonische und kurzweilige Veranstaltung und man genoss im 19hundert noch den ein oder anderen Whisky zusammen.
 
Bild:
vordere Reihe (Bank) - von links nach rechts: Waltraud Bodensohn (Beisitzerin), Hildegard Ziegan Revisorin), Andrea Heinz (Revisorin),  Petra Knobloch (Beisitzerin)
Mittlere Reihe - von links nach rechts: Gino Rinaldo (Abt. Boccia), Ingrid Wenzel (Abt. Tennis), Petra Hunzrucker-Werner (Revisorin),Romina Rizzo (Beisitzerin), Dunja Petzold (Beisitzerin), Ramona Salg (Vorsitzende), Larissa Schrauder (Beisitzerin), Kim Pisarzowski (Beisitzerin), Simone Slach (Beisitzerin), Bürgermeister Alexander Böhn, Thomas Petzold (Vorsitzender)
hintere Reihe - von links nach rechts: Christian Spahn (1. Beigeordneter), Wolfgang Bachheibl (Abt. Badminton), Dieter Distel (ÖVV), Berthold Heinz (Vorsitzender), Erich Weissbecker (Abt. Ski), Thomas Herdt (Beisitzerin), Andreas Herdt (Beisitzerin), Helmut Rode (Abt. Tanzen), Erik Schnabel (Abt. Handball), Robert Werner (Abt. Tennis)
Es fehlen: Maike Staab (Jugendwartin), Nadine Friedrich (Beisitzerin)

FSJ

Jahresrückblick

2018 TKK Inside 11 Banner

DOSB IdS Logo2018

2016 Großer Stern Urkunde