Mitgliederversammlung blickt auf ein erfolgreiches Jahr zurück

2020 10 TKK Vosi und Beisitzerinnen

Die Mitgliederversammlung der Turnerschaft 1882 Klein Krotzenburg e. V. fand coronabedingt in der Turnhalle - mit Abstand, mit Maske und Luftabzug nach oben statt. Zusätzlich wurde in der Turnhalle ein CO2 Messgerät installiert, welches in Echtzeit die Werte zur Luftqualität wiedergab.

Versammlungsleiter und Vorsitzender Thomas Petzold begrüßte die zahlreichen Anwesenden. Untern Ihnen waren auch Bürgermeister Alexander Böhn, der 1. Beigeordnete Christian Spahn, der Vorsitzende des Sportkreis Offenbach Peter Dinkel, der ÖVV Vorsitzende Karlo Bub, Marcel Subtil vom Kreis Offenbach und die Ehrenmitglieder Hildegard Ziegan und Waltraudt Bodensohn.

Nach der Begrüßung und der Gedenken an die Verstorbenen wurden die Highlights aus 2019 per Video auf einer Großleinwand dargestellt. Vergangenes Jahr stellt das erfolgreichste Jahr der Vereinsgeschichte dar.

Zu Beginn 2019 wurde die TKK zur Auszeichnung nach Berlin eingeladen und erhielt dort aus den Händen von Bundespräsident Frank Walter Steinmeier den goldenen Stern des Sports. Danach folgten weitere Auszeichnungen und Berichte im Hessischen Rundfunk und ein Interview bei Rhein Main TV. Im Sommer wurde die Turnhalle erfolgreich für ¼ Mio € - in Rekordzeit von 7 Wochen – energetisch saniert und der Verein war als Ehrengast beim Sommerfest des Bundespräsidenten anwesend. Auf Empfehlung des Deutschen Olympischen Sportbundes (DOSB) wurde die Turnerschaft als einer von 3 Sportvereinen bundesweit nach Berlin eingeladen.

Im Herbst war die TKK auf Einladung des Landessportbundes als einer der Impulsgeber beim ersten hessischen Ehrenamtskongress in Fulda mit dabei.

Ebenso fand der vielbeachtete TKK-Dankeschöntag für alle Ehrenamtlichen statt.

Hier war dann mit 1346 Mitgliedern der höchste Mitgliederbestand in der Vereinsgeschichte zu verzeichnen, ein Frauenanteil von 80% im Vorstand zu verzeichnen und es erfolgte die erneute Zertifizierung als Stützpunktverein im Programm "Integration durch Sport" der Sportjugend Hessen.

Im Dezember gab es dann zum Jahresabschluss zwei weitere Ehrungen, u. a. wurde die TKK im Kaisersaal des Frankfurter Römers mit dem Schlappekickerpreis 2019 ausgezeichnet.

Zudem wurde in den Sommerferien 2019 die Turnhalle vom Grund auf energetisch saniert und dafür ¼ Mio. € in die Hand genommen. Über Zuschüsse konnten hier 56% der Ausgaben gedeckt werden. Der Rest wurde aus den Rücklagen entnommen und ein minimaler Anteil wird durch ein Darlehen finanziert. Erfolgreiche größere Events wie ein ausverkaufter Kappenabend, Tanz in den Mai oder die Jumping-Night runden das erfolgreichste Jahr ab.

Daher verwundert es auch nicht, dass LSB Präsident Dr. Müller mit dem Sportkreisvorsitzenden Dinkel die TKK besuchte und sich mit den Vorsitzenden persönlich austauschte.

Auch mit dem vorgetragenen Kassenbericht waren allen Anwesenden äußerst zufrieden. Die Umbau- und Renovierungsarbeiten konnten aus den Rücklagen gedeckt werden. Die Kassenprüferinnen bescheinigten im Anschluss eine sehr ordentliche und nachvollziehbare Kassenprüfung und beantragten die Entlastung des Vorstandes, welche einstimmig angenommen wurde.

Satzungsgemäß standen Neuwahlen für die Besitzer, die Jugendwartin an.

Zuvor erfolgte die einstimmige Bestätigung von Petra Knobloch als Nachfolgerin von Berthold Heinz als TKK Vorsitzende. Dieser geplante Wechsel an der Spitze wurde zum 1.3.20 vollzogen und wurde bereits auf der letzten Mitgliederversammlung kommuniziert.

Alle Wahlen erfolgten einstimmig.

Jugendwartin ist weiterhin Maike Staab. Als Beisitzer wiedergewählt wurden Kim Pisarzowski, Dunja Petzold, Larissa Schrauder, Waltraud Bodensohn, Andreas Herdt, Thomas Herdt, Romina Rizzo, Simone Slach. Neue Besitzerinnen sind Leona Schwab und Sophia Kemmerer.

Damit besteht der Vorstand der Turnerschaft derzeit aus 80% weiblichen Führungskräften. Eine Quote von denen mancher DAX Konzern nur träumen kann. Das Durchschnittsalter liegt zudem bei 35 Jahren.

Danach folgte der Ehrungspart für über mehrere jahrzehntelange ehrenamtliche Tätigkeit in der TKK.

Peter Dinkel, Träger des Bundesverdienstkreuzes und des hessischen Verdienstordens, übernahm als Vorsitzender des Sportkreis Offenbach und als Vertreter des Landessportbundes Hessen die Ehrung für Andrea Heinz, Ramona Salg und Petra Knobloch.

Andrea Heinz war 23 Jahre Kassiererin der Abteilung Skigymnastik. Zudem war sie in verschiedenen Orga-Teams tätig und hat Veranstaltungen geplant oder war als Helferin anwesend. Hierfür erhielt sie die Ehrenurkunde des LSB.

Petra Knobloch wurde für 30 Jahre Mitarbeit im Vorstand der Handballabteilung ausgezeichnet. Des Weiteren war sie 7 Jahre Beisitzerin im Hauptvorstand und ist seit Anfang diesen Jahres eine von drei TKK Vorsitzenden. Zudem trainiert sie das Männerballett und ist in die Organisation des Kappenabends und bei Tanz in den Mai sehr stark eingebunden. Sie erhielt hierfür die Ehrennadel mit Urkunde des LSB.

Ramona Salg erhielt als Dinkels Händen die Ehrenurkunde des LSB. Sie ist seit 7 Jahren Vorsitzende Finanzen der TKK. Zudem ist sie im TKK Fastnachtsteam, im TKK Orga-Event-Team und im Kinderbetreuungsdienst tätig

In seiner Rede lobte er die außergewöhnlichen Erfolge und das Engagement der Turnerschaft und bezeichnet den Verein als einen der Leuchtturmvereine im Kreis Offenbach und darüber hinaus.

Karlo Bub folgte im Anschluss in seiner Eigenschaft als Vorsitzender der örtlichen Vereine und Verbände (ÖVV) und übernahm die Ehrung für die sichtlich überraschte Dunja Petzold.

Sie ist seit 22 Jahren Mitglied im Vorstand der TKK. Des Weiteren seit 20 Jahren Abteilungsvorstand der größten Abteilung in der TKK (Turnen). Hinzu kommen zwei Jahrzehnte als Trainer der Dance Company, Mentorin für den Trainernachwuchs in der TKK, Mitglied im Fastnachtsteam. Zuvor war sie 12 Jahre Trainerin der ÖVV Garde, 9 Jahre Trainerin der Gruppe Yes Dance und 5 Jahre im Vorstand der ÖVV.

Sie wurde von der ÖVV als erste Frau in 2017 mit dem goldenen Vlies ausgezeichnet.

Unter großem Applaus betrat dann der ehemalige TKK Vorsitzende Berthold Heinz die Bühne. In seiner Laudatio hob Thomas Petzold die Leistung seines ehemaligen Vorsitzendenkollegen hervor und beantragte die Aufnahme als viertes Ehrenmitglied der TKK. Vor der Zustimmung wurden Schlaglichter in der Heinzschen TKK Historie hervorgehoben. 7 Jahre TKK Vorsitzender, 15 Jahre Abteilungsvorsitzender Skigymnastik, 13 Jahre Wirtschaftsauschuss TKK, 15 Jahre Handballer, 6 Jahre Trainer. In 2015 erhielt er bereits die Ehrenurkunde des LSB und in 2018 die ÖVV Ehrenmedallie in Silber.

Die Anwesenden votierten einstimmig für die Aufnahme als TKK Ehrenmitglied.

Ramona Ralg übergab ihm ein kleines Präsent und dankte ihm ebenso.

„Corona wird die Vereine auch in 2021 weiter begleiten, aber Corona bietet auch Chancen für Vereine“, so Petzold.

Man muss sich anpassen und unter den jeweils geltenden Bedingungen neue Wege gehen und Alternativen ausprobieren – wie zum Beispiel die Nutzung von Onlineformaten für Sitzungen Auch könnten Trainingsvideos, welche online zur Verfügung gestellt werden neue Mitglieder anziehen. Das Stichwort lautet hier „Digitalisierung im Sportverein“. Die TKK wird ein sich nun verstärkt mit diesem Thema befassen und ein Strategiepapier aufstellen. Hierfür wurde ein Förderantrag bei der Deutschen Stiftung für Engagement und Ehrenamt gestellt.

Der Vorstand bedankte sich am Ende bei den Netzwerkpartner Gemeinde Hainburg, Kreis Offenbach und Sportkreis Offenbach für die sehr gute, konstruktive und immer auf Augenhöhe stattfindende Zusammenarbeit.

Alle lobten, dass die Vorstandsarbeit durch Harmonie, Teamarbeit und Respekt geprägt ist. Die Mischung aus jungen bzw. lebenserfahrenen Menschen, männlich bzw. weiblich und der Umgang miteinander sind einer der Gründe, dass die Turnerschaft so herausragend positiv wahrgenommen wird und die Vorstandsarbeit Spaß macht.

Nach 2 Stunden verabschiedeten die Vorsitzenden die Anwesenden und beendeten eine harmonische und kurzweilige Veranstaltung.

Sport erleben

Turnerschaft 1882 Klein-Krotzenburg e.V.
Postfach 1194
63507 Hainburg

Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
Telefon: +49 176 44705650

  • Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

  • Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Sport erleben