Mitgliederversammlung blickt auf ein erfolgreiches Jahr zurück.

2021 09 TKK Gesamtvorstand

Am vergangenen Montag fand die Mitgliederversammlung der Turnerschaft 1882 Klein Krotzenburg e. V. statt. Coronabedingt traf man sich in der Turnhalle, da diese über einen Luftabzug nach oben verfügt und genügend Platz bietet, um die Versammlung durchzuführen.

Versammlungsleiter und Vorsitzender Thomas Petzold begrüßte die Anwesenden. Unter Ihnen waren der neue Vorsitzende des Sportkreis Offenbach Jörg Wagner, der Ehrenvorsitzende des Sportkreis Offenbach Peter Dinkel und die TKK Ehrenmitglieder Hildegard Ziegan und Waltraud Bodensohn. Nach der Begrüßung und des Gedenkens an die Verstorbenen wurden die Highlights aus 2020 kurz resümiert.

„Trotz der Pandemie und der Lockdowns haben wir Sport- und Bewegungsangebote mit beiden Grundschulen fortgesetzt und haben auch neue Wege beschritten, in dem wir Online und Hybrid-Angebote installiert haben. Sport und Bewegung ist Teil der Lösung in Pandemiezeiten. Das Handeln der TKK wird durch positives Denken, nach vorne schauen und immer nach der Suche nach Umsetzungsmöglichkeiten geprägt. Wir hinterfragen die politischen Entscheidungen nicht, sondern blicken nach vorne und stellen uns den Herausforderungen, die die Pandemie mit sich brachte und bringt. Daher haben wir Corona als Chance für uns im Sport und im Verein gesehen“, so Vereinsvorsitzender Thomas Petzold in seinem Begrüßungsstatement.

Es waren oft zeitnahe Anpassungen an geltende Vorgaben notwendig, aber mit innovativen Ideen und Umsetzungen konnte der Sportbetrieb im Outdoor-Bereich, Indoor (in Bewegungsfeldern) und zu Ende des Jahres auch Online angeboten werden.

Dies hat dazu geführt, dass die TKK entgegen dem hessischen Trend, neue Mitglieder gewinnen konnte. Im Bereich der Kinder und Jugendliche lag der Zuwachs bei 4,45%.

Weitere Highlights in 2020 waren der Einstieg in die Digitalisierung und die Einführung von Live-Online-Sportangeboten. Hier konnte eine Förderung durch die Deutsche Gesellschaft für Engagement und Ehrenamt (DSEE) erreicht werden, welche bei 90% Bezuschussung lag. Auch hat die TKK in 2020 „über den eigenen Tellerrand“ geschaut und Angebote für die Grundschüler – in Zusammenarbeit mit den beiden Hainburger Grundschulen – kostenfrei zur Verfügung gestellt.

Die TKK verfügt zudem über einen Frauenanteil von 80% im Vorstand. Weiterhin  erfolgte die erneute Zertifizierung als Stützpunktverein im Programm "Integration durch Sport" der Sportjugend Hessen. Ebenso stand die Bindung der Trainer und Vorstände im Focus und ist der TKK ein sehr wichtiges Anliegen in den Pandemie-Zeiten.

Auch das Leitbild wurde gelebt und umgesetzt. Im ersten Lockdown gab es finanzielle Unterstützung für die lokale Geschäftswelt durch Geldspenden und Gutscheinkäufe.

Auch mit dem vorgetragenen Kassenbericht von Ramona Salg waren alle Anwesenden äußerst zufrieden. Die Kassenprüferinnen bescheinigten im Anschluss eine sehr ordentliche und nachvollziehbare Kassenführung und beantragten die Entlastung des Vorstandes, welche einstimmig angenommen wurde.

Satzungsgemäß standen Neuwahlen für die Besitzer, die Jugendwartin und die Kassenprüferinnen an.

Alle Wahlen erfolgten einstimmig.

Jugendwartin ist weiterhin Maike Staab. Als Beisitzer wiedergewählt wurden Kim Pisarzowski, Dunja Petzold, Larissa Schrauder, Waltraud Bodensohn, Andreas Herdt, Thomas Herdt, Romina Rizzo, Simone Slach, Leona Schwab und Sophia Kemmerer.

Damit besteht der Vorstand der Turnerschaft derzeit aus 80% weiblichen Führungskräften. Eine Quote von denen mancher DAX Konzern nur träumen kann. Das Durchschnittsalter liegt zudem weiterhin bei unter 40 Jahren.

Der Vorstand bedankte sich am Ende bei den Netzwerkpartner Gemeinde Hainburg, Kreis Offenbach und Sportkreis Offenbach für die sehr gute, konstruktive und immer auf Augenhöhe stattfindende Zusammenarbeit.

Alle lobten, dass die Vorstandsarbeit durch Harmonie, Teamarbeit und Respekt geprägt ist. Die Mischung aus jungen bzw. lebenserfahrenen, männlichen bzw. weiblichen Vorstandsmitgliedern und der Umgang miteinander sind einer der Gründe, dass die Turnerschaft so herausragend positiv wahrgenommen wird und die Vorstandsarbeit Spaß macht.

In 2022 feiert die TKK ihr 140-jähriges Jubiläum und hier werden dann die Ehrungen und Danksagungen in einer separaten Veranstaltung mit dem gebührenden Rahmen vorgenommen.

Nach 90 Minuten verabschiedeten die Vorsitzenden die Anwesenden und beendeten eine harmonische und kurzweilige Veranstaltung.