Jump for Peace

Solidaritätsveranstaltung für die Ukraine - Am Samstag, den 19. März richtet die Turnerschaft ein Solidaritäts-Jumpen für die Menschen in der Ukraine aus. Unter dem Motto „Gemeinsam für einen guten Zweck“ werden drei Jumping-Fitness Kurse in der Turnhalle der TKK angeboten.

 

2022 03 TKK1882 Solidaritäts Sportevent

Dabei zahlen die Teilnehmer eine Mindestspende von 10€ pro Kurs. Sämtliche Einnahmen werden dann der ortsansässigen „Ukraine Hilfe“ von Timo Krammig, Dr. Jochen Franz, Dr. Thomas Draxler und Main Reha gespendet. Diese kaufen von den Spendengeldern dringend benötigte medizinische Produkte und Medikamente und transportieren diese dann auch vor Ort in die Ukraine. Die Trainerinnen (Mona Appl, Jessica Burghaus und Dunja Petzold) spenden ihre Aufwandsentschädigung auch an dieses Projekt der Ukraine Hilfe. Zudem wird die Turnerschaft den Spendenbetrag von sich aus noch aufstocken.

Das Anmeldeverfahren für Neueinsteiger ist sehr benutzerfreundlich gestaltet und erfolgt über die Vereinshomepage. Los geht es von 16.00 bis 17.00 Uhr unter dem Motto „Dein Beat“ (Wunschlieder). Von 17.15 – 18.15 Uhr lautet das Motto „Jumping meets Tabata“ und zum Abschluss folgt von 18.30 – 19.30 Uhr die „Jumping 90iger Party“.

Beim Jumping kommt ein spezielles Sporttrampolin zum Einsatz, auf dem trainiert wird. Bei diesem Workout werden bis zu  400 Muskeln beansprucht, aber gleichzeitig die Gelenke geschont. Somit ist dieses Workout für jeden geeignet. Jumping Fitness ist deutlich effektiver als Joggen und verbrennt auch mehr Kalorien. Beim Jumping ist das Körpergewicht, Alter oder Leistungsniveau nebensächlich.

Die Trampoline stehen in eigenen Bewegungsfeldern (2 mal 3 Meter), sodass genügend Abstand zum Nachbarn gewahrt wird. Also mitmachen – solidarisch dabei sein und gerne auch mehr spenden vor Ort.