Chronik

Seite 7 von 8: 80er und 90er

Die 80er und 90er Jahre

Die Handballabteilung feierte 1981 ihr 60jähriges Bestehen mit einem großen Festwochenende.

Am 1.1.82 wurde dann unter dem Abteilungsleiter Dieter Voß die Skiabteilung gegründet, die das sportliche Angebot der TKK erweiterte.

Vom 20.-23.August 1982 feierte die Turnerschaft dann ihr 100-jähriges Bestehen. Mit Festzügen, Abendveranstaltungen mit Musik, Tanz und vielen Schaudarbietungen, einem Gottesdienst und einem Kindernachmittag wurde von Freitag bis Montag kräftig gefeiert.

1984 konnte die Badmintonabteilung ihr 25 –jähriges Bestehen mit einem Turnier und einem Festabend feiern.

Im selben Jahr wurden auch auf den ehemaligen Kleinsportfeldern der Handballabteilung neue Tennisplätze errichtet. So hatte man nun 6 Felder zum Spielen.

1985 übernahm Franz Schollasch den Vorsitz der TKK.

1986 gründete sich die Tanzsportabteilung.

Im Jahr 1987 wurde in die Turnhalle im Zuge einer Renovierung eine Beschallungsanlage installiert. Außerdem feierte die Tennisabteilung ihr 10-jähriges Bestehen.

Die Turnerschaft stellte im selben Jahr auch ihre Beitragszahlung um. Ab jetzt war mit dem Eintritt eine Beitragsabbuchung verbunden. Dies vereinfachte für die ehrenamtlich arbeitenden Verantwortlichen einiges.

Im Jahre1992 schließt sich die Handballabteilung mit der Handballabteilung der Freien Turner Hainstadt zu einer Spielgemeinschaft zusammen, um ihre sportlichen Perspektiven zu erhöhen.

Zum 110-jährigen Jubiläum findet im April 92 eine akademische Feier statt. Im Mai veranstaltet man ein großes Festwochenende, erstmals nicht nur auf dem Vereinsgelände, sondern in der Kreuzburghalle.

1993 wird die Halle erneut renoviert. Auch der Bau einer neuen Tennishütte kann abgeschlossen werden. Diese Maßnahme war erforderlich, da die alte Hütte abgebrannt war.

Mit großem Erfolg findet außerdem die erste Beach-Party, zusammen mit der DLRG statt.

Auch in den darauf folgenden Jahren von 1994 bis Sommer 2000 veranstaltet die TKK mit der DLRG die Beach-Party am Krotzenburger Badesee.

In den 80er Jahren erlebt das Leistungsturnen einen neuen Aufschwung. Nachdem die Trainerinnen Erna Becker, Gabi Größer und Margit Ullrich viele Kinder für den Breitensport begeistern konnten, bildet sich wieder eine Mädchenleistungsturngruppe. Da die Turnabteilung keinen eigenen Vorstand hat, engagieren sich Waltraud Pfeil (anfangs) und Hildegard Ziegan bis Ende der 90er Jahre für das Kinder- und Leistungsturnen. Die Mädchenriege erhält so zusätzliche Trainingsstunden mit Trainern aus anderen Vereinen. So erreicht die TKK auf Wettkämpfen wieder erste Erfolge. Als sich diese Mädchenriege im jugendlichen Alter vom Turnen verabschiedet, kommt weiterer turnbegabter Nachwuchs nach. Die Trainerin Gabi Emmrich überbrückt den Zeitraum bis die vereinsangehörigen ehemaligen Turnerinnen Simone Stengel (geb. Schwab) und Dunja Petzold (geb. Ziegan) ihre Trainerlizenz haben und den Turnbetrieb dann fast komplett übernehmen und mit mehreren Wettkampfgruppen erfolgreich an Turnfesten teilnehmen.

1995 feiert die Tanzabteilung ihr 10-jähriges Bestehen mit einer großen Tanzgala und dem Tanzorchester Hugo Strasser in der Kreuzburghalle.

Ab Mitte der 90er Jahre entwickelt sich der Bereich Gymnastik und Aerobic in der Turnabteilung immer weiter. Der Verein folgt damit dem Fitnesstrend und kann neue Mitglieder gewinnen.

1997 wird die Boccia-Abteilung gegründet und Franz Fähler wird neuer 1. Vorsitzender.

Im Frühling 98 beginnt man mit dem Bau der Boccia-Halle.

20. Jahrhundert
Seite

Sport erleben

Turnerschaft 1882 Klein-Krotzenburg e.V.
Postfach 1194
63507 Hainburg

Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
Telefon: +49 176 44705650

  • Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

  • Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Sport erleben